Kalender  •  Downloads  •  Galerie  •  Onlinespiele

Die Rettung

Hier kannst du selbsterfundende Geschichten zu Fallout 3 schreiben

Re: Die Rettung

Beitragvon Avon » 16. Sep 2017, 19:47

Sansa: Du siehst nicht verletzt aus. Bist du verletzt?

Avon: Nein, die Rüstung hat gehalten. Auch wenn ich nicht glaube dass sie soetwas nochmal tun wird.
Kopfschüttelnd schüttelte er die Waffe und sah nach ob nicht etwas kleines, wie eine Schrotkugel, den Hammer blockierte.

Sansa: Die Deppen haben auch immer das Glück ... meinst du dass sie uns folgen werden?

Avon: Ich würd's tun.

Sansa: ... genau.
Avon
 
Beiträge: 36690
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Die Rettung

Beitragvon Sense » 16. Sep 2017, 19:56

Als Avon den Kopf schüttelte fiel ein nicht grade kleines Stück wie verbrauchter Schrott von seiner Rüstung.

Avon konnte da was am Hammer erkennen. Er sah zwar nichts drin stecken, aber der Hammer war nicht grade...
Benutzeravatar
Sense
 
Beiträge: 36751
Registriert: 07.2010
Geschlecht: männlich

Re: Die Rettung

Beitragvon Avon » 16. Sep 2017, 20:13

Sansa: Das kann man dann wohl nicht mehr flicken.

Avon: Sie hätte auch den Geist aufgeben können als mich eine Todeskralle angegriffen hat. Nach allem was passiert ist wundert es mich dass sie erst jetzt langsam zerfällt.
Er unternahm den Versuch den Hammer selbst gerade zu biegen, die nötige Kraft lieferte die Power Rüstung immerhin.

Dave: Also irgendwie kommt es mir so vor als ob wir ... oder besser gesagt du, heute nur etwas verloren hättest. Ich meine, wir haben Raketen verloren, der Panzer hat Plasma abbekommen, deine Rüstung hat jetzt ein Loch und anscheinend hat deine überdimensionierte Pistole irgendetwas.

Avon: Gut beobachtet, sonst noch was?

Dave: Was ich damit sagen will ist dass du vielleicht besser nicht losläufst sobald etwas passiert. Ich meine ... du hast noch was vor, richtig?

Avon: Nazis in den Arsch treten, ja. Aber wenn du plötzlich verschwindest um Mutanten hinterherzujagen und wir nicht wissen was mit dir passiert ist wäre ich wohl trotzdem los um nachzusehen. Vielleicht.

Dave: ... und was wenn er mittlerweile wieder in der Stadt ist?

Avon: ...
Avon sagte eine Weile nichts bevor er sich hinsetzte und die verfluchte Aussicht genoss.

Avon: Dann war das alles reine Zeitverschwendung. Naja, das war es auch so.
Avon
 
Beiträge: 36690
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Die Rettung

Beitragvon Sense » 16. Sep 2017, 20:22

Als Avon am Hammer rumbog fiel dieser auf einmal und ein Schuss löste sich.
Benutzeravatar
Sense
 
Beiträge: 36751
Registriert: 07.2010
Geschlecht: männlich

Re: Die Rettung

Beitragvon Avon » 16. Sep 2017, 20:32

Avon: Okay, hätte ich wissen müssen.

Dave&Michael: Alter!

Sansa: ... ich würd noch gerne an einem Stück irgendwo ankommen, okay?
Martin und Ned, die beide nur wortlos den Kopf schütteln konnten, hielten Ausschau nach irgendwelchen Verfolgern.

Martin: Nach dir kommt er wohl nicht.

Ned: Überrascht mich mehr als dich.
Avon
 
Beiträge: 36690
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Die Rettung

Beitragvon Sense » 16. Sep 2017, 20:38

Zumindest ging sie jetzt wieder...

Es dauerte nicht sehr lange bis sie wieder die Stadt sehen konnten.
Hier schien wieder alles ruhig zu sein. Sie konnten ohne Probleme zu der Stelle zurück wo sie vorher schon standen.
Seit dem Angriff waren mehr Wachen aufgestellt.


Als Venom wieder aufwachte streckte sie sich. Und sie war erstaunt. Es war verblüffend wie genau ihre Gliedmaßen, ja sogar ihre Finger genau das taten was sie wollte. Sie krümmte vereinzelnt Finger und kam aus dem Staunen nicht mehr raus.
Nach einer weile frage sie sich was so unglaublich daran war und konnte sich ihre Reaktion nicht erklären.

Sie war allein auf dem Sofa, niemand zu sehen
Benutzeravatar
Sense
 
Beiträge: 36751
Registriert: 07.2010
Geschlecht: männlich

Re: Die Rettung

Beitragvon Avon » 18. Okt 2017, 18:14

Wortlos lud Avon seine Pistole mit den .223 Geschossen die ihm langsam aber sicher ausgingen nach. Der Vorfall mit den Supermutanten ließen ihn nochmal seine Chancen überdenken in einen Nazi-Stützpunkt einzudringen um Venom zu befreien.

Er brauchte eine neue Rüstung, Munition und vorallem effektivere Waffen um den lächerlich großen Unterschied in Truppenstärke auszugleichen. Und seine einzige Anlaufstelle war wohl das Reich, ein Ort in dem er keine all zu nützlichen Kontaktpersonen hatte. Die Tatsache dass er ebenfalls kein Geld hatte um besagte Ausrüstung zu bezahlen ließ er für's erste außen vor.

Welche anderen Anlaufstellen hatte er also? Einerseits gab es noch immer den Cyborg Kommando von Sothros, der beim Murkywater Lagerhaus zurückblieb um die Stellung zu halten. Allerdings gab es keine Garantie dafür dass dieser Maschinenteufel seine Unterstützung anbieten würde. Zudem war der Weg lang, ganz zu Schweigen von den Vorräten die er besorgen musste, etwas dass ihm bereits jetzt Probleme bereitete.

Eine andere Möglichkeit war die Vault in der er, Ayada und Alicia damals gefangen gehalten wurden.
Avon erinnerte sich an den Mann der für eine sehr kurze Zeit sein bester Freund war, Steve. Aber auch daran dass eben jener Steve an einer Power Rüstung gearbeitet hatte, etwas dass er zur jetzigen Zeit dringend benötigte.

Es war fragwürdig ob er den Weg zurück finden würde, und selbst wenn stand noch immer eine Vaulttür zwischen ihm und der Rüstung. Und etwas Nervengas mit dem er vom Aufseher der Vault erpresst wurde.


Mit jedem weiteren Gedankengang der ihn eigentlich in Richtung Ziel lenken sollte merkte Avon dass er in der Vergangenheit zwei Fehlentscheidungen zu viel getroffen hatte. Die erste war das ENEB,, die zweite der Verschieber. In Kombination wäre er mit diesen Gerätschaften vielleicht sogar in der Lage gewesen in seinem jetzigen Zustand das Ruder herumzureißenm, allerdings war dieser Gedanke genau so nutzlos und nichtssagend wie die Zeit die sie hier verschwendeten. Sowohl das ENEB als auch der Verschieber lagen irgendwo vergraben unter unzähligen Tonnen von Stahl in irgendeinem Schaukasten in Erados rum, und damit unzugänglich für jeden Außenstehenden.

Tief ein-und ausatmend schob er seine Zweifel und Bedenken beiseite. Nicht zu wissen wie man ein unlösbares Problem lösen sollte konnte so manchen Menschen zur Verzweiflung treiben, nicht aber Avon. In all den Jahren in denen das Ödland sein bestes versucht hatte um ihn in die Knie zu zwingen waren es nicht ausgeklügelte Pläne die es ihm ermöglicht hatten so weit zu kommen, er bezog seine Stärke aus dem Wissen dass ihm keine andere Wahl blieb als die Verantwortung zu tragen die er sich vor Jahren aufgebürdet hatte.

Es spielte keine Rolle ob er mit dem Kopf voraus gegen eine Mauer laufen musste um sie niederzureißen, genau so wenig wie es keine Rolle spielte ob er, wenn alles vorbei war, noch derselbe war.

Sieg um jeden Preis, ein einfacher Gedanke für einen einfachen Menschen dem das Schicksal nicht wohlgesonnen war.

Avon: Fünfundzwanzig Jahre plus minus ein paar Monate sind ohnehin eine lange Zeit.
Mit diesen Worten, und seiner neu gefestigten Entschlossenheit, ging er los um nach Endre zu sehen.


Venom: Seltsam ...
Venom zuckte lediglich mit den Schultern und mutmaßte dass das Türoverlin etwas damit zu tun hatte. Die letzte Dosis war einige Zeit her, wenn sie Glück hatte waren das nur noch die Reste in ihrem Körper die rausgespült wurde.

Nachdem das Strecken ihr dabei half die Müdigkeit abzuschütteln stand sie auf und sah sich nach der Frau um die hier irgendwo sein musste.
Avon
 
Beiträge: 36690
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Die Rettung

Beitragvon Sense » 18. Okt 2017, 19:33

Das Haus schien wie verlassen. Bis auf einen kleinen, runden Roboter der über den Boden fuhr.
Benutzeravatar
Sense
 
Beiträge: 36751
Registriert: 07.2010
Geschlecht: männlich

Re: Die Rettung

Beitragvon Avon » 18. Okt 2017, 19:38

Venom: Hey, was bist du denn? Sowas wie dich seh ich zum ersten mal.
Sie hockte sich vor dem Roboter hin

Venom: Talia? Einer deiner Roboter ist ausgebrochen.
Avon
 
Beiträge: 36690
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Die Rettung

Beitragvon Sense » 18. Okt 2017, 19:48

Die kleine Scheibe fuhr weiter ihre Runden. War diese Maschine für das einsammeln ihrer Waffen verantwordlich? Sie hat sie ja auf den Boden gelegt und dann waren sie weg.

Talia antwortete nicht. Weil sie nicht da war.
Benutzeravatar
Sense
 
Beiträge: 36751
Registriert: 07.2010
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "FAN-STORYS"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast