Kalender  •  Downloads  •  Galerie  •  Onlinespiele

Menschliches Versagen

Hier kannst du selbsterfundende Geschichten zu Fallout 3 schreiben

Menschliches Versagen

Beitragvon Avon » 24. Dez 2015, 17:29

---- 6 Jahre vor der Zombie Apokalypse
-- Erzwungene Evolution - Geschichte

---- 5 Jahre vor der Zombie Apokalypse
-- Eindringliche Fortschritte - Geschichte

---- 3 Jahre vor der Zombie Apokalypse
-- Stählerne Erde - Geschichte

---- kurz vor der Zombie Apokalypse
-- Zweckerfüllung - Geschichte

---- Der Jüngste Tag - Zombie Apokalypse

---- 3 Jahre nach der Zombie Apokalypse
-- D.Keller 6 - 900 Post
-- D.Keller 7 - 900 Post
-- Fleischeslust - Geschichte

---- 3 Jahre, 1 Monat nach der Zombie Apokalypse
-- D.Keller 8 - 500 Post
-- D.Keller 9 - 700 Post

---- 5 Jahre nach der Zombie Apokalypse
-- Der Fall des Meisters - Hintergrundereignis

---- 6 Jahre nach der Zombie Apokalypse
-- D.Keller 2 - 700 Post # - D.Keller 10 - 500 Post


---- 6 Jahre, 6 Monate nach der Zombie Apokalypse
-- D.Keller 3 - 300 Post
-- D.Keller 4 - 500 Post
-- D.Keller 5 - 200 Post

---- 7 Jahre nach der Zombie Apokalypse
-- D.Keller 11 - 100 Post
-- D.Keller 12 - 200 Post
-- Versprengter Grabraub - 500 Post
-- D.Keller 13 - 600 Post
-- D.Keller 14 - 300 Post
-- D.Keller 15 - 500 Post

---- 7 Jahre, 6 Monate nach der Zombie Apokalypse
-- Das Lagerfeuer der Wüste - Im Twinoid Forum

---- 8 Jahre nach der Zombie Apokalypse
-- Unter dunklen Stürmen - Teil 1 - 600 Post
-- Unter dunklen Stürmen - Teil 2 - 1700 Post

---- 8 Jahre und 1 Monat nach der Zombie Apokalypse
-- D.Keller 16 - 1000 Post
-- Der Epsilonkonflikt - 6000 Post

---- 8 Jahre und 3 Monate nach der Zombie Apokalypse
-- D.Keller 17 - 1700 Post
-- Stählernes Begräbnis - 1200 Post
-- Neue alte Seuchen - 3200 Post

---- 8 Jahre und 5 Monate nach der Zombie Apokalypse
-- Das Agaricum Netz - 3300

---- 8 Jahre und 6 Monate nach der Zombie Apokalypse
-- Das Reich - 11000 Post

---- 9 Jahre nach der Zombie Apokalypse
-- Die nördlichsten Ruinen - 5800 Post

---- 9 Jahre und 1 Monat nach der Zombie Apokalypse
-- Grabflüstern - 8380 Post

---- 9 Jahre und 6 Monate nach der Zombie Apokalypse
-- Kalte Wendungen - 11800 Post

---- 9 Jahre und 9 Monate nach der Zombie Apokalypse
-- Der Schwarze Tempel - 6100 Post

---- 10 Jahre nach der Zombie Apokalypse
-- D.Keller 1 - 500 Post
-- Schwesterherz - Geschichte
-- Abgrund der Hölle - 7700 Post

---- 10 Jahre und 3 Monate nach der Zombie Apokalypse
-- Kernschmelze - 7200 Post

---- 10 Jahre und 6 Monate nach der Zombie Apokalypse
-- Menschliches Versagen - diese RP

---- 19 Jahre nach der Zombie Apokalypse
-- Stille Leere - Geschichte
-- Futur Imperfekt - Geschichte

---- Zeitlos
-- Nach D.Keller 9 angefangen, das Cafe der zerstörten Träume - 500 Post
-- Wärend Abgrund der Hölle angefangen, Beginn der Ewigkeit - Läuft noch

Die Geschichten kann man sich über Skype oder per E-Mail bei mir oder TSense holen.
Die Nummerierung zeigt in welcher Reihenfolge die Keller geschrieben wurden
D.Keller 1 als erstes, 2 als zweites....

Nachdem mehr Stunden vergangen waren als die Gruppe bereit war zu zählen konnten sie endlich erkennen dass sie Deutschland, und damit die Wüste, hinter sich gelassen hatten.

Sothros' Beschreibungen bezüglich der Lage in Österreich erwiesen sich als mehr oder weniger zutreffend. Statt Sand gab es Erde und Gras, und auch der eine oder andere Baum hielt den neuen Bedingungen stand denen er seid mehr als 10 Jahren ausgesetzt war.

Die Gruppe konnte deutlich sehen dass Deutschland, und sei es noch so groß, nicht die gesamte Welt repräsentierte. Manch einer könnte daraus Hoffnung schöpfen, daran glauben dass die Welt möglicherweise doch nicht zerstört war. Allerdings wusste die Gruppe dass dies nur eine Seite der Münze war.

Denn völlig egal wie unberührt ein Land auch sein mag, es hatte keinen Wert wenn es von Untoten beherrscht wurde. Avon und Sansa starrten nur aus den Fenstern des Gleiters und sahen das Meer von Untoten die Sothros erwähnt hatte. Plötzlich kam ihnen der Gedanke das alles was sie von diesen Scheusalen auf der Erde trennte der Gleiter war. Ohne es zu realisieren waren sie nun Sothros ausgeliefert, und das mehr als jemals zuvor.

Avon: Gottverflucht ...

Sansa: Das ... wie zum Teufel soll das da unten funktionieren? Sie sind überall.
Avon
 
Beiträge: 36676
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Menschliches Versagen

Beitragvon Sense » 24. Dez 2015, 17:36

Sothros: Sieht nach Spaß aus...

Brenner: Vielleicht hätten wir mehr als einen Gatling Laser mitnehmen sollen...
Benutzeravatar
Sense
 
Beiträge: 36734
Registriert: 07.2010
Geschlecht: männlich

Re: Menschliches Versagen

Beitragvon Avon » 24. Dez 2015, 17:54

Sansa: Oder überhaupt schweres Gerät ...

Avon: Tja. Statt dem ENEB haben wir jetzt einen Jäger der aufräumen wird. Hoffentlich. Wir müssen nur abwarten ...
Der Gleiter steuerte direkt auf eine verlassene Stadt zu. Nun, zumindest sah man keine Überlebenden, stattdessen wanderten mehrere kleine Gruppen Untoter ziellos durch die Gegend. Die sonst so übliche Zerstörung wie man sie im Ödland fand hatte hier wohl nie stattgefunden.

Zombies konnten schließlich keine Gewehre benutzen, keine Gebäude in die Luft sprengen, also schien alles noch intakt. Aus zwei Dächern der Hochhäuser konnte man Rauch emporsteigen sehen, auffällig war dass sie jeweils schwarz und weiß waren.

Sansa: Glaubt ihr dass das etwas zu bedeuten hat? Ich meine, die Gebäude stehen nicht in Flammen.

Avon: Zur Kommunikation? Vielleicht grillen die einen während die anderen einen Generator oder soetwas haben? Keine Ahnung ...
Avon
 
Beiträge: 36676
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Menschliches Versagen

Beitragvon Sense » 24. Dez 2015, 17:59

Brenner: Ich tippe einfach mal auf Rauchzeichen? Zufällig sind sie sicher nicht.
Benutzeravatar
Sense
 
Beiträge: 36734
Registriert: 07.2010
Geschlecht: männlich

Re: Menschliches Versagen

Beitragvon Avon » 24. Dez 2015, 19:34

Sansa: Vielleicht. Ich frag mich nur ... WENN da jemand Rauchzeichen verwendet, sind das dann die einzigen Überlebenden in der Gegend?

Avon: Sind sie nicht.

Sansa: Hast du was gesehen?

Avon: Schaut mal nach links ...
Während Sansa die Seite wechselte hörte sie ihren Bruder leise in sich hinein fluchen, und als sie sah was er meinte wusste sie warum.

Außerhalb der Stadt, ungefähr 20 Kilometer weit weg, lag eine riesige Grünfläche die so aussah als ob sie teils zertrampelt und teils vertrocknet war. Die Pavillions die einst den lächerlich großen Garten zierten waren größtenteils zerstört, allerdings gab es nirgendwo Spuren von Holzresten. Die Mauer die dieses Gebiet eingrenzte war an manchen Stellen eingerissen worden, und aus der Ferne sah es so aus als ob ein eisernes Tor aus den Angeln gerissen wurde.

Im Zentrum befand sich das Gebäude dass die Geschwister einst ihr Zuhause nannten, noch fast unberührt von der Zerstörung die einst eintraf blickte es auf die Überreste einer zersprengten Spezies herrab. Vereinzelt streiften die Untoten um das Gebäude rum, doch die meisten, und das sah man bereits aus der Entfernung, lagen regungslos am Boden.

Die riesigen Ausmaße des Gebäudes ließen nur mutmaßen was sich im Inneren befand, und waren wohl Grund genug um einen Einbruch zu riskieren.
Zuletzt geändert von Avon am 24. Dez 2015, 21:50, insgesamt 1-mal geändert.
Avon
 
Beiträge: 36676
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Menschliches Versagen

Beitragvon Sense » 24. Dez 2015, 21:50

Brenner: Das... ist der Grund warum wir hier sind, richtig?
Benutzeravatar
Sense
 
Beiträge: 36734
Registriert: 07.2010
Geschlecht: männlich

Re: Menschliches Versagen

Beitragvon Avon » 24. Dez 2015, 22:05

Avon: Ja. Und mir gefällt nicht dass es dort so gut wie keine Untoten gibt.

Sansa: Weniger Arbeit für uns ... zumindest was die Zombies angeht. Meint ihr wir können einfach direkt vor der Tür landen?

Avon: Die Horde ... kann man das überhaupt noch Horde nennen? Sie laufen jedenfalls daran vorbei, und ...
Die Gruppe konnte sehen wie einige der Untoten vom Rest zur Seite getrieben wurde, direkt durch die Mauer.

Avon: Kommen trotzdem rein. Es wäre das beste wenn wir einfach -
Avon wurde durch ein Glockenläuten aus der Stadt unterbrochen. Es war nicht besonders laut, jedoch laut genug um es zu hören.

Wer auch immer dafür verantwortlich war sorgte dafür dass sich die versprengten Gruppen der Untoten in der Stadt langsam aber sicher vor einer Kirche versammelten, und damit einen Teil der Stadt mehr oder weniger sicher machten.

Sansa: Okay ... das sind nie und nimmer bloß ein paar Leute.
Avon
 
Beiträge: 36676
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Menschliches Versagen

Beitragvon Sense » 24. Dez 2015, 22:09

Brenner: Unglaublich das grade hier noch Überlebende sitzen...
Benutzeravatar
Sense
 
Beiträge: 36734
Registriert: 07.2010
Geschlecht: männlich

Re: Menschliches Versagen

Beitragvon Avon » 24. Dez 2015, 22:17

Avon: Das oder wir haben einfach den richtigen Zeitpunkt erwischt. Rein zufällig ist heute Sonntag.
Ein kurzer Blick auf den Pipboy verriet dass es 9:34 Uhr war.

Sansa: Sieht nicht danach aus, was? Könnte trotzdem sein dass Strom verfügbar ist, sie könnten eine Zeitschaltuhr oder sowas verwendet haben. Oder irgendjemand ist da drin und läutet die Glocke, ist alles möglich.

Avon: Wir wissen also dass es Überlebende gibt, sie geben sich gegenseitig Rauchzeichen und locken die Untoten mit einer Glocke weg, vermutlich um zu plündern.

Glaubst du wirklich dass es nach 10 Jahren noch immer etwas zu holen gibt?


Sansa: Wir haben noch so gut wie nichts gesehen, im Moment können wir nichts ausschließen.

Avon: Immerhin ist die Stadt größtenteils leer ... Brenner, Zaius, was meint ihr?
Avon
 
Beiträge: 36676
Registriert: 01.2012
Geschlecht: männlich

Re: Menschliches Versagen

Beitragvon Sense » 24. Dez 2015, 22:24

Zaius: Darf ich aus dem Gleiter in die Menge springen?

Brenner: Es ist alles Möglich, obwohl ich überhaupt anzweifel das hier noch Menschen sind...
Benutzeravatar
Sense
 
Beiträge: 36734
Registriert: 07.2010
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "FAN-STORYS"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast