Kalender  •  Downloads  •  Galerie  •  Onlinespiele

Nebenaufgabe: DAS ÖDLAND-ÜBERLEBENSHANDBUCH

Hier findest du Lösungen zu allen Nebenquests

Nebenaufgabe: DAS ÖDLAND-ÜBERLEBENSHANDBUCH

Beitragvon Lantaris » 9. Nov 2009, 08:32

Fallout 3-Komplettlösung: Die Nebenaufgaben: Das Ödland-Überlebenshandbuch

Die Besitzerin des Craterside-Lagerraums braucht Ihre Unterstützung.
Sprechen Sie im Craterside-Lagerraum in Megaton mit Moira Brown, die Ihnen von dem Ödland-Überlebenshandbuch erzählt, das sie zu schreiben beabsichtigt; folgen Sie den Hinweisschildern, um zu Moira zu gelangen, die sich in dem Gebäude mit dem riesigen "Supply"-Schild auf dem Dach aufhält. Moira fragt Sie über Ihre Zeit in Vault 101 aus; antworten Sie hier, wie es Ihnen beliebt - der Wahrheitsgehalt Ihrer Aussagen ändert nichts daran, dass Ihre Gesprächspartnerin Ihnen einen gepanzerten Vault-101-Overall überlässt. Sobald Sie sich bereit erklären, ihr bei der Arbeit an ihrem Buch zu helfen, haben Sie Zugriff auf drei Storykapitel mit jeweils drei Aufgaben, die Sie in jeder beliebigen Reihenfolge absolvieren können. Als Lohn für Ihre Mühen winken Kronkorken, Medikamente und mehr oder weniger interessante Erfindungen aus Moiras Sortiment.

Super Duper Mart

Aufgaben

- Lebensmittel im Super Duper Mart finden
- Medikamente im Super Duper Mart finden (optional)
- Zu Moira zurückkehren

Wenn Sie beim Gespräch mit Moira die Option "Essen holen klingt nicht schlecht" wählen, wird auf Ihrer Karte die Position des Super Duper Mart markiert, in dem Sie die Lebensmittel und Medikamente finden, die Sie für Moira beschaffen sollen. Um zu dem Supermarkt zu gelangen, verlassen Sie Megaton und marschieren in Richtung Osten. Sobald Sie über den Hügel kommen, nutzen Sie die Überreste des Washington Monuments in der Ferne als Orientierungspunkt. Statt einfach zum Vordereingang zu marschieren, beziehen Sie zwischen den Felsen beim Super Duper Mart Stellung, um die feindlichen Raider auszuschalten, die sich auf dem Parkplatz davor verschanzt haben. Holen Sie sich aus dem Verkaufsautomaten vor dem Supermarkt drei Nuka-Cola und benutzen Sie dann den hinteren (nördlichen) Eingang, der sich näher an den gesuchten Lebensmitteln befindet.

In dem Laden tummeln sich mehrere Widersacher; falls Sie keinen Kampf riskieren wollen, können Sie mit ein bisschen Geschick rein- und wieder rausschleichen, ohne gesehen zu werden - andernfalls nutzen Sie die Regale als Deckung und geben den Raiders Saures! Wenden Sie sich im großen Verkaufsraum nach rechts und springen Sie über den Tresen; dahinter finden Sie eine Kronkorkenmine und Laserpistolen samt Energiezellen. Öffnen Sie den Kühlschrank an der Rückwand, um die Lebensmittel zu beschaffen, die Sie zum Erledigen dieser Quest brauchen.

Falls Sie außerdem die optionale Aufgabe "Medikamente im Super Duper Mart finden" lösen wollen, begeben Sie sich auf die gegenüberliegende Seite des Ladens und schalten den Raider hinter dem mittleren Tresen aus, der bei den vielen Kisten steht; in einer davon finden Sie den Schlüssel für die Apotheke, den Sie unbedingt an sich nehmen sollten! Klettern Sie dann in der hinteren rechten Ecke des Supermarkts über die Theke. Hier befindet sich die Tür der Apotheke, die jedoch verschlossen ist. Um sie zu öffnen, können Sie entweder das Terminal daneben benutzen (sofern Sie über einen Wissenschaftswert von mindestens 25 verfügen), das Schloss mit Ihrer "Dietrich"-Fähigkeit knacken oder einfach den Schlüssel verwenden, den Sie eben in einer der Kisten gefunden haben. Plündern Sie den Erste-Hilfe- Kasten an der Wand, um die benötigten Medikamente zu erhalten, und durchsuchen Sie systematisch den Rest des Raums, in dem Sie einige nützliche Gegenstände finden, zum Beispiel eine Mini-Atombombe, Splittergranaten und drei Flaschen Nuka-Cola Quantum, die Sie für die Nebenaufgabe "Der Nuka-Cola-Wettbewerb" gut gebrauchen können.

Also trinken Sie sie nicht, sondern heben Sie sie für die entsprechende Quest auf! Verlassen Sie nun den Super Duper Mart und nutzen Sie draußen im Freien die Schnellreise- Funktion Ihres Pip-Boys, um zu Moira Brown in Megaton zurückzukehren. Sprechen Sie mit ihr, um sich Ihre Belohnung abzuholen und die nächste Teilaufgabe in Angriff zu nehmen. Alternativ können Sie auch versuchen, Moira davon zu überzeugen, dass sie mit dem Überlebenshandbuch bloß ihre Zeit verschwendet; falls Ihr Sprachwert so hoch ist, dass Ihnen das tatsächlich gelingt, endet diese Aufgabe augenblicklich.

Strahlungsschäden

Aufgaben
- Strahlenkrankheit zuziehen (200 RAD)
- Schwere Strahlenkrankheit zuziehen (600 RAD; optional)
- Zu Moira zurückkehren

Megaton

Begeben Sie sich zur Atombombe, um sich absichtlich verstrahlen zu lassen.
Wenn Sie sich bereit erklären, Moira Brown bei ihren Recherchen darüber zu helfen, wie lange der menschliche Körper radioaktiver Strahlung standhält, können Sie Moira nun erklären, das sich Strahlung gar nicht gut auf den menschlichen Organismus auswirkt. Damit ersparen Sie sich zwar eine Menge Arbeit - zumindest sofern Ihr Wissenschaftswert hoch genug ist. Allerdings verzichten Sie somit auch auf die Zusatzbelohnung. Alternativ möchte Moira, dass Sie sich mit 200 oder besser noch 600 RAD selbst verstrahlen (wobei die 600 RAD optional sind, als Belohnung aber mehr Medikamente einbringen). Das ist nicht weiter schwierig:

Begeben Sie sich zu der Atombombe im Zentrum von Megaton. Durch die Rohre, die zur Bombe laufen, fließt radioaktiv verseuchtes Wasser, das Sie mit 2 RAD pro Sekunde vergiftet; um sich 200 RAD einzufangen, müssten Sie sich der Strahlung demnach 100 Sekunden aussetzen, für 600 RAD sind es 300 Sekunden (fünf Minuten). Beschleunigen lässt sich der Vorgang, indem Sie von dem Wasser trinken, das sich in der Grube mit der Bombe auf dem Boden sammelt (ein Schluck sind 20 RAD). Sobald der Pfeil über den ersten Balken der RAD-Anzeige rechts oben auf dem Bildschirm hinaus ist, haben Sie die Hauptaufgabe erfüllt; für 600 RAD müssen Sie über dem dritten Balken liegen.

Kehren Sie dann umgehend zu Moira zurück, um Ihre Aufgabe zu erfüllen und sich von ihr gegen die Strahlung behandeln zu lassen. Sofern Sie die optionale Aufgabe bewältigt haben, sich mit 600 RAD verstrahlen zu lassen, erhalten Sie als Belohnung das Extra "RAD-Regeneration", das durch eine - zufällige - Mutation Ihrer Gene dafür sorgt, dass Sie sich von selbst erholen, wenn Sie fortan stark verstrahlt werden!

Minefield

Aufgaben
- Zum Spielplatz in Minefield reisen
- Moira eine Landmine bringen (optional)
- Zu Moira zurückkehren

Sobald Sie den Spielplatz erreicht haben, müssen Sie eine der Minen entschärfen.
Moira Brown möchte, dass Sie eine Landmine finden, entschärfen und zu ihr bringen. Hierzu sollen Sie sich nach Minefield begeben, einem kleinen Kaff, das seinen Namen aus nahe liegenden Gründen trägt. Um dorthin zu gelangen, verlassen Sie Megaton und folgen der neuen Kartenmarkierung in Ihrem Pip- Boy 3000 in grob nordöstlicher Richtung (eher nördlich als nordöstlich). Durchqueren Sie die Ruinen von Bethesda oder umgehen Sie den Bereich, um den Raiders zu entgehen, die hier lauern.

Weiter nördlich umrunden Sie den Schrottplatz, bis Sie dahinter schließlich auf den Ort Minefield stoßen. Widerstehen Sie dem Drang, einfach nach Minefield hineinzumarschieren; wenden Sie sich stattdessen nach links (also nach Westen) und laufen Sie um die Siedlung herum zu der Straße, die zum Wasserturm hochführt, um den Minen zu entgehen. Gehen Sie dann die Straße hinunter zum Spielplatz und entschärfen Sie eine der runden Minen, die Sie hier auf dem Weg finden, um Sie Moira zu bringen; je besser Ihr Sprengstoffwert ist, desto mehr Zeit bleibt Ihnen, die Mine aufzuheben und damit zu entschärfen, sobald sie tickt. Passen Sie dabei aber auf den Scharfschützen in der Betonruine im Norden auf, der Ihnen einigen Ärger machen kann!

Dennoch sollten Sie davon absehen, ihn einfach zu eliminieren, da es sich bei dem Kerl um Arkansas handelt, einen der Kerle, den Sie für die Paradise-Falls-Hauptmission "Alles rein geschäftlich" versklaven müssen und dafür ordentlich Kronkorken kassieren können! Haben Sie schließlich die erforderliche Mine an sich gebracht, kehren Sie mittels Schnellreise- Funktion fix und ohne Umwege nach Megaton zurück. Steigen Sie wieder die Treppen zum Craterside- Lagerraum hinaus, wo Sie mit Moira sprechen und den Lohn für Ihre Mühen einheimsen. Anschließend können Sie eine der nächsten drei Teilaufgaben dieser Quest in Angriff nehmen.

Wer den langen Weg nach Minefield scheut, kann es sich bei der Erfüllung dieser Aufgabe besonders einfach machen und sich so eine Menge Laufarbeit sparen: Geben Sie Moira einfach eine beliebige Splittermine, die Sie zuvor eingesammelt haben, oder kaufen Sie eine von einem Händler in der Nähe. Diese "falsche" Mine erfüllt ebenfalls ihren Zweck, immerhin weiß Moira ja nicht, wo Sie das Ding herhaben, nicht wahr?
Maulwurfsratten

Aufgaben
- Das Abwehrmittel an drei Maulwurfsratten ausprobieren
- Das Abwehrmittel an sieben weiteren Maulwurfsratten ausprobieren (optional)
- Zu Moira zurückkehren

Abwasserkanal/Robco-Fabrik

Der Zugang zum Abwasserkanal liegt hinter Duvoks Wohnung direkt am Flussufer.
Moira Brown hat ein Abwehrmittel entwickelt, um die lästigen Maulwurfsratten loszuwerden, die das gesamte Ödland im wahrsten Sinne des Wortes "untergraben". Den Abwehrmittel- Stick müssen Sie an mindestens drei Maulwurfsratten ausprobieren, um Ihre Aufgabe zu erfüllen, sowie an sieben weiteren (also an insgesamt zehn), um die optionale Quest zu lösen. Obwohl Sie überall im Ödland auf die Ratten stoßen, begeben Sie sich nun am besten in den Abwasserkanal in der Hauptstadt. Verlassen Sie Megaton und nehmen Sie den Abwehrmittel- Stick zur Hand. Marschieren Sie nach Südwesten, passieren Sie die Überreste der Autobahnbrücke und schalten Sie die ersten drei Maulwurfsratten aus, auf die Sie hier stoßen; sofern Sie lediglich die Hauptaufgabe erledigen wollen, können Sie jetzt zu Moira zurückkehren.

Andernfalls gehen Sie jetzt weiter nach Osten, immer auf das nicht zu übersehende Washington Monument in der Ferne zu, und durchqueren Sie Grayditch, um über die verminte Brücke schließlich nach Georgetown zu gelangen. Sofern Sie Duvoks Wohnung oder Grayditch bereits entdeckt haben, zum Beispiel im Zuge der Mission "Formicula!", empfiehlt sich statt eines langen Fußmarsches natürlich die Schnellreise-Funktion Ihres Pip- Boy 3000. Der Zugang zum lauwarmen Abwasserkanal liegt direkt am Flussufer, auf der Nordwestseite des Gebäudes, in dem sich Duvoks Wohnung befindet (orientieren Sie sich an der Kartenmarkierung und dem Marker unter dem Kompass, falls Sie Probleme haben, den Abwasserkanal ausfindig zu machen).

Treten Sie durch die Metalltür und machen Sie sich daran, das Labyrinth der unterirdischen Gänge und Kammern zu erkunden, in denen Sie neben den gesuchten Maulwurfsratten auch einiges an Ausrüstung einsacken können. Benutzen Sie den Abwehrmittel- Stick, um die Viecher eines nach dem anderen zu eliminieren, und nehmen Sie sich vor den Raiders und den automatischen Geschützen in Acht, die unter der Decke montiert sind. Sofern Sie über einen Wissenschaftswert von 50+ verfügen, können Sie die Geschütze mittels des Steuerungssystems am Eingang zum Kanal deaktivieren; andernfalls zielen Sie auf den Zielchip an der Unterseite der Geschütze, um sie möglichst rasch auszuschalten.

Dummerweise haben die Raiders bereits jede Menge Maulwurfsratten hier unten abgeschlachtet, also kann es sein, dass Sie eine Weile suchen müssen, um alle sieben für die optionale Aufgabe zusammenzukriegen. Alternativ können Sie sich auch zur RobCo-Fabrik in der Nähe des Tenpenny-Towers südwestlich von Megaton begeben und dort Ihr Glück versuchen. Betreten Sie die alte Fabrik und durchkämmen Sie die Hallen, um neben RAD-Kakerlaken auch auf zahlreiche Maulwurfsratten zu stoßen. Kehren Sie schließlich nach Megaton zurück, sobald Sie Ihre Aufgabe erfüllt haben, um anschließend mit einem der nächsten beiden Abschnitte dieser Teilquest weiterzumachen. Übrigens sollten Sie den Abwehrmittel-Stick, den Moira Brown Ihnen nach getaner Arbeitüberlässt, auch nach Abschluss dieser Teilaufgabe weiterhin gegen Maulwurfsratten einsetzen, da es keine wirkungsvollere Methode gibt, die Biester schnell und ohne Umschweife unschädlich zu machen!

Anchorage War Memorial

Aufgaben
- Den Beobachter in einem Laichballen im Anchorage War Memorial platzieren
- Keine Mirelurks im Anchorage War Memorial töten (optional)
- Zu Moira zurückkehren

Unter dem Anchorage War Memorial haben sich dutzende Mirelurks eingenistet.
Bevor Sie den folgenden Abschnitt angehen, sollten Sie mindestens drei Stealth Boys in Ihrem Besitz haben. Zudem ist es von Vorteil, das Anchorage War Memorial erst einmal zu erkunden und dabei die Mirelurks zu reduzieren, die hier lauern, um später leichter an die Laichballen heranzukommen. Das sollten Sie aber unbedingt erledigen, bevor Sie die Aufgabe annehmen, da sonst das optionale Questziel nicht mehr zu erfüllen ist! Moira Brown will, dass Sie sich zum Anchorage War Memorial begeben und den Beobachter, den sie Ihnen übergibt, in einem der Laichballen der Mirelurks platzieren. Wichtig hierbei ist, dass Sie die Mirelurks nicht angreifen, da dies "die Qualität der Studie" beeinträchtigen würde; außerdem können Sie dann nicht Ihr optionales Missionsziel erfüllen.

Ihre Hauptaufgabe lässt sich allerdings auch lösen, wenn Sie sich die hässlichen Viecher mit Waffengewalt vom Hals halten! Benutzen Sie am besten die Schnellreisefunktion Ihres Pip- Boy 3000, um ohne Umschweife zu Duvoks Wohnung, den lauwarmen Abwasserrohren oder einer der Metrostationen von Georgetown zu reisen, und begeben Sie sich zur Metalltür auf der Nordwestseite des Anchorage War Memorial, die in die Anlage hineinführt (auf der anderen Seite des Kriegsdenkmals befindet sich noch eine weitere, verschlossene Tür, doch der zuerst genannte Weg ist besser, da Sie Ihre Missionsziele so leichter erfüllen können). Steigen Sie die Stufen hinunter, bis Sie zu dem Schott mit den roten Lampen gelangen.

Öffnen Sie die Tür und benutzen Sie einen Stealth Boy, um sich zu tarnen und an dem Mirelurk im nächsten Raum vorbeizuschleichen. Arbeiten Sie sich vorsichtig zur Tür in der Ostecke des Raums, wo der Nuka-Cola-Automat steht, ohne den Mirelurk aufzuscheuchen. Jenseits der Tür liegt der Lagerraum mit dem Laichbecken. Machen Sie sich daran, den Raum im Uhrzeigersinn am Rand des Beckens zu umkreisen, und gehen Sie nach Süden (links), um auf der gegenüberliegenden Seite zu einer in den Boden eingelassenen Treppe zu gelangen, die Sie hinunterschleichen. Pirschen Sie sich um die Ecke, aber Vorsicht: In diesem Bereich treibt sich ein Mirelurk herum!

Achten Sie darauf, dass der Stealth Boy nach wie vor aktiviert ist, schleichen Sie sich zu dem Laufsteg linker Hand vor und gehen Sie rechts zu der kleinen Treppe. Waten Sie ins Wasser und platzieren Sie den Beobachter beim erstbesten Haufen Mirelurk-Eier. Schleichen Sie dann denselben Weg zurück, auf dem Sie gekommen sind. Sollten Ihnen unterwegs die Stealth Boys ausgehen oder Sie von den Mirelurks angegriffen werden, lassen Sie sich nicht auf Kämpfe ein, sondern laufen Sie einfach in Richtung Ausgang, um auch Ihr optionales Ziel erfüllen zu können! Sprechen Sie anschließend wieder mit Moira Brown in Megaton. Als Lohn für Ihre Mühen erhalten Sie einige Stealth Boys und (für die optionale Aufgabe) einen Hut, der Ihren Schleichwert verbessert.

Verletzungstest

Aufgaben
- Schwer verletzt werden (50 % Gesundheit oder weniger)
- Eine schwerwiegende Verletzung zuziehen (optional)
- Verletzt zu Moira Brown zurückkehren

Megaton

Ihre nächste Aufgabe klingt recht einfach - und ist es auch: Sie sollen sich so schwer verletzen wie nur möglich, um dann verwundet zu Moira zurückzukehren und sich von ihr wieder zusammenflicken zu lassen. Natürlich können Sie nun losziehen und sich im umliegenden Ödland von irgendwelchen Gegnern aufmischen lassen. Schneller geht es jedoch, wenn Sie einfach über das Geländer vor Moriarty's Saloon hüpfen oder von einer anderen erhöhten Position herunterspringen, um sich beim Aufprall die erforderlichen Verletzungen zuzuziehen. Schleppen Sie sich dann zu Moira Brown zurück, damit sie Ihre Wunden verarzten kann.

Übrigens: Wenn Ihr Charakter einen hohen Wert in der Fähigkeit "Medizin" aufweist und es Ihnen dadurch gelingt, Moira zu erklären, welche Auswirkungen schwerwiegende Verletzungen auf den Organismus haben, können Sie beide Aufgabenstellungen erfüllen, ohne von irgendwelchen Dächern springen zu müssen! Sobald Moira Ihre Wunden behandelt hat, erhalten Sie als Lohn für Ihre Mühen mehrere Rationen Med-X sowie einen praktischen Umgebungsanzug, der Ihre Strahlenresistenz um 30% erhöht. Den Anzug gibt es aber nur, sofern Sie so freundlich waren, sich nicht bloß zu verletzen, sondern sich optional auch verkrüppeln zu lassen. Wenn Sie sich anschließend bereit erklären, mit der Arbeit am dritten Kapitel des Ödland-Überlebenshandbuchs zu beginnen, bekommen Sie von Moira außerdem eine prall gefüllte Munitionskiste ausgehändigt. Da hat sich die Selbstverstümmelung doch gelohnt!
Rivet City

Aufgaben
- Die Geschichte von Rivet City erfahren
- Die Geschichte von Rivet City anhand anderer Quellen überprüfen (optional)
- Die wahre Geschichte von Rivet City erfahren (optional)
- Zu Moira zurückkehren

Der Ingenieur rät Ihnen, Pinkerton nach Rivet Citys Geschichte zu befragen.
Moira Brown möchte mehr über den Ursprung und die Historie von Rivet City in Erfahrung bringen, dem zur schwimmenden Stadt umfunktionierten Flugzeugträger im äußersten Südosten des Ödlands, den Sie vermutlich bereits entdeckt haben. Begeben Sie sich nach Rivet City und unterhalten Sie sich hier mit den Bewohnern, die Sie an vier Personen verweisen, die mehr über die Historie von Rivet City wissen: Vera Weatherly, die Besitzerin des gleichnamigen Hotels auf dem Oberdeck des Schiffs; Bannon, der Kleidungshändler auf dem Marktplatz; Seagrave Holmes, ein weiterer Händler auf dem Marktplatz, und Belle Bony, die Wirtin der Muddy-Rudder-Bar im Unterdeck.

Um schnell und unproblematisch zu den jeweiligen Orten zu gelangen, brauchen Sie sich nur an den Schildern zu orientieren, die überall im Schiff angebracht sind. Sie können alle vier Personen tagsüber an ihren Arbeitsplätzen antreffen. Wenn Sie mit Vera Weatherly in ihrem Zimmer hinter dem Empfang ihres Hotels reden, schlägt sie Ihnen vor, mit Seagrave Holmes zu sprechen, der schon auf dem Schiff lebt, seit er ein Junge war. Bannon im "Potomac Attire" auf dem Marktplatz indes erklärt Ihnen, nachdem Sie ihm ein wenig geschmeichelt haben, dass er selbst Rivet City vor zwölf Jahren gegründet habe (was nicht stimmt); bearbeiten Sie ihn dann weiter, bis er Ihnen schließlich nahe legt, sich mit Belle Bonny zu unterhalten. Suchen Sie danach Seagrave Holmes, den Burschen mit dem übergroßen Motorradhelm, der auf dem Marktplatz herumstreunt. Seagrave berichtet Ihnen von Mr. Pinkerton, dem Einzigen, der schon länger an Bord des Schiffs ist als er.

Sie finden Pinkerton im kaputten Bug des alten Flugzeugträgers. Wenn Sie nach dem Gespräch mit Bannon Belle Bony aufsuchen, erhalten Sie von ihr dieselbe Information. Es genügt also, entweder mit Vera Weatherly und Seagrave Holmes oder mit Bannon und Belle Bony zu sprechen, um von Pinkerton zu erfahren und das erste optionale Missionsziel zu erfüllen! Wie Sie zu Pinkertons Versteck gelangen, erfahren Sie im Lösungstext zur Nebenaufgabe "Der vervielfältigte Mensch". Sofern Sie diese Aufgabe bereits erledigt und im Zuge der Quest das entsprechende Schott entriegelt haben, kommen Sie über den Steg südöstlich des Jefferson Memorials trockenen Fußes dorthin; falls nicht, steht Ihnen jetzt ein gefährlicher Tauchgang bevor!

Falls Sie bereits in Rivet City waren und in einem Anfall von Mordlust alles und jeden niedergemetzelt haben, können Sie diese Aufgabe trotzdem erfolgreich abschließen, da Sie die Aufzeichnungen der Stadtgründer in Pinkertons persönlichem Computer in seinem Versteck im kaputten Bug des Schiffs finden (wie man dorthin gelangt, erfahren Sie im Lösungstext zur Nebenaufgabe "Der vervielfältigte Mensch". Außerdem haben Sie natürlich immer noch die Möglichkeit, Moira einfach anzulügen. Haben Sie es schließlich auf die eine oder andere Weise in Pinkertons Versteck geschafft, fragen Sie ihn nach der Historie der Stadt. Anfangs weigert er sich, mit Ihnen zu reden, aber wenn Sie ihm schmeicheln oder ihm Druck machen, erklärt er sich bereit, Ihnen Auskunft zu geben, wenn Sie ihm im Gegenzug dabei helfen, seinen Ruf wiederherzustellen.

Pinkerton händigt Ihnen die historische Akte von Rivet City und die Sitzungsprotokolle des Stadtrats aus, um zu beweisen, dass er zu Unrecht geschmäht wird. Falls Pinkerton tot ist, finden Sie bei seiner Leiche einen Schlüssel zu seinem Computer, auf dem dieselben Informationen gespeichert sind. Damit haben Sie in Rivet City alles erledigt und können zu Moira Brown zurückkehren, die Sie für Ihre Mühen mit einer Handvoll Mentats belohnt; falls Sie auch die optionalen Ziele erfüllt haben, erhalten Sie in den Läden von Rivet City fortan beim Kaufen und Verkaufen von Waren einen Bonus von 10 %, da Moira in ihrem Buch positiv über die Stadt berichtet.

RobCo-Fabrik

Aufgaben
- Das Prozessorgerät im Zentralrechner der RobCo-Produktionsanlage installieren
- Den Zentralrechner des RobCo- Werks umprogrammieren (optional)
- Zu Moira zurückkehren

Sie müssen für Moira die Prozessorvorrichtung in den RobCo-Zentralrechner einbauen.
Moira möchte, dass Sie sich zur RobCo-Fabrik in der Nähe des Tenpenny-Towers südwestlich von Megaton begeben. Sie sollen die Prozessorvorrichtung, die sie Ihnen aushändigt, in den Zentralrechner der Anlage installieren, um die dortigen Roboter so umzuprogrammieren, dass sie Ihnen gehorchen. Haben Sie das Werk erreicht, überqueren Sie den Parkplatz und suchen die Metalltür auf der Südseite des Gebäudes, die den einzigen Eingang darstellt. Sofern Sie nicht vorhaben, sich hier näher umzusehen (was Ihnen allerdings einiges an Medikamenten und Munition einbringt, die in den angrenzenden Räumen verteilt sind), halten Sie sich nach dem Eintreten rechts und steigen die Stahltreppe in der anschließenden Fertigungshalle hoch.

Folgen Sie den Laufstegen bis zu einer Weggabelung in der nächsten Halle und wenden Sie sich hier nach rechts, um schließlich rechter Hand auf die Tür zu den Büros und zur Cafeteria zu stoßen. Treten Sie ein und gehen Sie durch die Tür in der Ostwand hinter dem "schlafenden" Protektron. Im Gang dahinter wimmelt es nur so von RAD-Kakerlaken, also halten Sie Ihre Waffe schussbereit! Folgen Sie dem Korridor bis zu der Tür rechts hinten in der Ecke (Westen) und schalten Sie die RAD-Kakerlaken und Maulwurfsratten aus, die dahinter lauern. Marschieren Sie nach rechts und laufen Sie hinter der nächsten Ecke links die Treppe hoch. Oben angelangt, treten Sie durch die Tür direkt gegenüber, um zum Zentralcomputer zu gelangen.

Knacken Sie das Schloss des Erste-Hilfe-Kastens an der Wand; so gelangen Sie an ein paar nützliche Medikamente. Sammeln Sie auch den Stealth Boy auf dem Tisch ein, ehe Sie sich dem Rob- Co-Produktionszentralrechner zuwenden und die Prozessorvorrichtung installieren. Dummerweise hat die Aktion nicht den gewünschten Erfolg: Anstatt sich Ihnen gegenüber künftig friedlich zu verhalten, betrachten sämtliche Protektrons im Gebäude Sie schlagartig als Feind, den es zu eliminieren gilt! Verlieren Sie keine Zeit und erledigen Sie als Erstes den Protektron, der aus seinem Pod im selben Raum steigt.

Sobald die Luft wieder rein ist, hacken Sie sich (einen Wissenschaftswert von 50+ vorausgesetzt) von Neuem in den Zentralrechner, um die Option "Ungeziefervernichtung" zu aktivieren und den Punkt "Totale Vernichtung" abzuschalten; beides erfüllt das optionale Ziel. Auf anderem Wege ist es nicht möglich, die Roboter umzuprogrammieren. Falls Ihr Wissenschaftswert nicht hoch genug ist, bleibt Ihnen also nichts anderes übrig, als zu Moira zurückzukehren, ohne die optionale Aufgabe gelöst zu haben. Hinzu kommt, dass Sie sich den Weg aus der Fabrik jetzt freikämpfen müssen, anstatt einfach so hinauszuspazieren, ohne dass Sie gezwungen sind, irgendwelchen Protektrons die Schaltkreise zu versengen.

Hoffentlich haben Sie noch ein paar Impulsgranaten im Gepäck! Haben Sie es schließlich in einem Stück wieder zu Moira geschafft, erhalten Sie als Belohnung einen Nachschub an Impulsgranaten und (sofern Sie auch das optionale Ziel erreicht haben) das "Große Buch der Wissenschaften", das Ihren Wissenschaftswert dauerhaft um einen Punkt erhöht.

Arlington-Bibliothek

Aufgaben
- Auf das Kartenverzeichnis in der öffentlichen Bibliothek von Arlington zugreifen
- Das gesamte Bibliotheksarchiv beschaffen (optional)
- Zu Moira zurückkehren

Dieses Gebäude westlich des Jefferson Memorials beherbergt die Bibliothek.
Um Ihre letzte Teilaufgabe dieser langwierigen Quest erfüllen zu können, müssen Sie sich in die öffentliche Bibliothek von Arlington begeben und alle verfügbaren Daten, auf die Sie dort stoßen, auf Ihren Pip-Boy herunterladen. Um möglichst schnell zum Ziel zu gelangen, empfiehlt es sich, mittels Ihrer Schnellreise-Funktion zum Jefferson Memorial oder nach Rivet City zu reisen, das Sie ja bereits zuvor erkundet haben. Halten Sie nach dem hohen, imposanten Gebäude mit den Säulen unweit der verfallenen Autobahnbrücke Ausschau, westlich des Jefferson Memorial.

Betreten Sie durch die Vordertür das Foyer der Bibliothek, um von der Gelehrten Yearling automatisch aufgefordert zu werden, wieder zu verschwinden. Seien Sie nett zu ihr, um mit ihr ins Gespräch zu kommen, und willigen Sie ein, Ihr die Vorkriegsbücher zu bringen, die Sie beim Erkunden des Ödlands finden. Für jedes der 110 Bücher, die in der Spielwelt verstreut sind, zahlt sie Ihnen 100 Kronkorken (allein in der Bibliothek selbst finden Sie zehn der Bücher, was ein hübsches Sümmchen ergibt). Für das Erledigen Ihrer aktuellen Aufgabe ist die Büchersuche allerdings nicht von Belang. Fragen Sie die Gelehrte stattdessen danach, ob sie Ihnen helfen kann, an das Bibliotheksarchiv heranzukommen, damit sie Ihnen das Kennwort für das Check-in-Terminal auf dem Empfangstresen hinter sich gibt. Benutzen Sie das Terminal und aktivieren Sie die Option "Kartenkatalog öffnen" (die Funktion "Bibliotheksarchiv öffnen" ist offenbar defekt), um Ihrem Inventar ein Holoband des Kartenkatalogs hinzuzufügen und die Grundaufgabe zu erfüllen.

Nahe des Bibliotheksarchivs steht auf diesem Tisch eine Flasche Nuka Quantum.
Machen Sie sich jetzt daran, das optionale Ziel zu erfüllen, indem Sie sich zu einem Rechner durchkämpfen, der es Ihnen erlaubt, auf die Archive zuzugreifen. Drehen Sie sich um und marschieren Sie hinter dem Empfangstresen zwischen den beiden Treppen hindurch. Halten Sie sich links, um in einen großen Raum zu gelangen, in dem die Paladine der Bruderschaft einen erbitterten Kampf gegen Raiders führen. Unterstützen Sie die Paladine nach besten Kräften, um den Bereich zu sichern, und treten Sie durch den Durchgang in der hinteren rechten Ecke des Erdgeschosses. Rechter Hand im Korridor stoßen Sie auf die Tür zum Archiv der Bibliothek. Steigen Sie die Treppe dahinter hinauf und folgen Sie dem Korridor. Ziehen Sie die Raiders aus dem Verkehr, die Ihnen hier mit einer Ballwurfmaschine das Leben schwer machen, und kämpfen Sie sich den Weg zur nächsten Treppe am Ende des Gangs frei.

Im nächsten Stockwerk angelangt, wenden Sie sich bei der kopflosen Leiche auf der Matratze nach links und entschärfen die Minen auf dem Boden, um gefahrlos zu passieren. Sie können auch aus sicherer Entfernung auf die Minen schießen, um sie zur Explosion zu bringen. Laufen Sie um die Ecke und hechten Sie durch den Durchgang rechts in den Lagerraum mit dem Steuerungsterminal, um dem Beschuss der Mark-III-Geschütztürme aus dem nächsten Raum mit den Raiders zu entgehen. Hacken Sie sich in das Steuerungssystem (hierzu ist ein Wissenschaftswert von 50+ erforderlich), um die automatischen Geschütze zu deaktivieren, oder klären Sie die Sache mit Waffengewalt. Wenn die Raiders und Geschütztürme Geschichte sind, kehren Sie in den Hauptgang zurück und nehmen die linke Tür, hinter der Sie durch einen halb verschütteten Gang zu einer Schuttrampe zu gelangen, die Sie ins nächste Stockwerk führt.

Sie können sich diesen ganzen Ärger auch ersparen, wenn Sie die Tür rechts neben der kopflosen Leiche benutzen und dahinter die Treppe hochsteigen, aber dann sind die Geschütze im Gebäude weiterhin aktiviert. Öffnen Sie die Tür gegenüber beziehungsweise (falls Sie über die Treppe kommen) rechts und gehen Sie durch das Loch in der Wand nach Süden ins Archiv. Mit dem Terminal rechts in der Ecke können Sie den Safe daneben öffnen (zumindest sofern Sie über einen Wissenschaftswert von 50+ verfügen), in dem sich allerdings bloß eine schäbige Handvoll Kronkorken befindet. Ihr eigentliches Ziel ist jedoch das öffentliche Terminal der Bibliothek von Arlington in der Mitte des Raums. Hacken Sie das System und wählen Sie die Option "Bibliotheksarchiv übertragen", um die Daten auf Ihren Pip-Boy 3000 zu laden und die optionale Aufgabe zu erfüllen.

Kehren Sie nun ein letztes Mal zu Moira Brown nach Metagon zurück, um sich neben einer Ausgabe von "Lügen wie im Kongress" (Sprache +1) und jeder Menge Kronkorken auch ein druckfrisches Exemplar des Ödland-Überlebenshandbuchs abzuholen. Außerdem überlässt die Ladenbesitzerin Ihnen eine Mini-Atombombe und Sie können jetzt die Baupläne des Rock-it- Werfers von ihr kaufen, sofern Sie Interesse daran haben. Die wichtigste Belohnung ist allerdings das Extra "Überleben", dessen Wirkungsweise (Giftresistenz, Strahlungsresistenz, erhöhte Fähigkeitswerte etc.) von den erfüllten optionalen Zielen sowie den Antworten abhängt, die Sie Moira nach der Rückkehr von Ihren jeweiligen Abenteuern auf ihre Fragen gegeben haben. Gut gebrauchen können Sie dieses Extra in den gefahrvollen Weiten des Ödlands jedoch so oder so!
Ich bin für die Enklave!
Benutzeravatar
Lantaris
Forum Admin
 
Beiträge: 225
Registriert: 11.2009
Wohnort: Luxembourg
Geschlecht: männlich

Zurück zu "LÖSUNGEN NEBENQUESTS"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast