Kalender  •  Downloads  •  Galerie  •  Onlinespiele

Vault 13

Übersicht und Beschreibung aller Orte und Städte in Fallout 3

Vault 13

Beitragvon Lantaris » 14. Dez 2009, 02:43

Vault 13 (Bunker 13) ist ein Bunker aus der langen Reihe von Bunkern die das Unternehmen Vault-Tec über die USA verteilt errichtet hat. Dieser Bunker ist die Heimat des Protagonisten des ersten Falloutteils, des Bunkerbewohners. Der Bunker spielte außerdem eine große Rolle in den Plänen das Meisters. Denn frische, unverstrahlte Menschen aus versiegelten Bunkern waren, zum Zeitpunkt als Fallout 1 begann, Mangelware. Wahrscheinlich befindet sich Bunker 13 unterhalb des Mount Withney.
Der Bau des Bunkers begann im August des Jahres 2063 und die Fertigstellung erfolgte im März 2069. Der Bunker konnte bis zu 1000 Personen beherbergen und sollte bis zehn Jahre nach der Apokalypse geschlossen bleiben. Doch durch die Experimente der Enklave blieb Bunker 13 viel länger auf als vorgesehen. Nämlich 200 Jahre lang, um die Auswirkungen von Langzeitisolation zu erforschen.
Die ursprünglich auf 400.000.000.000 $ veranschlagten Baukosten beliefen sich schlussendlich auf 645.000.000.000 $. Die Bunkersysteme wurde von einem Supercomputer gesteuert und nutzten als Primärenergiequelle geothermische Energien. Dazu kommt ein Atomreaktor als Zweitaggregat. Im Bunker war mit Hydrokultur-Gewächshäusern, Wasseraufbereitungsanlage, die durch einen unterirdischen Fluss gespeist wurde, und umfangreichen Baumatierial für lange Zeit versorgt. Dazu kamen Kommunikationssysteme, Lern- und Unterhaltungssoftware und ausreichend Bewaffnung um 10 Leute auszurüsten. Ausserdem wurde er mit zwei Garten Eden Erstellungkits (G.E.E.K.`s) ausgestattet.
Die Oberaufsicht über den Bunker hatten die Bunkeraufseher inne.
2161 versagte der einzige Wasserchip des Bunkers seinen Dienst, die Ersatzschips wurden versehentlich an Bunker 8 ausgeliefert. Der Bunkeraufseher sandte den Bunkerbewohner aus in das unbekannte Ödland um einen Wasserchip zu finden und die Vault zu retten. Bis zum 10. Mai 2162 erledigte der Bunkerbewohner diese Aufgabe. Auf seiner Suche traf er viele interessante Personen und Orte, erlebte gefährliche Abenteuer, durchkreuzte schliesslich sogar den Plan des Meisters und rettete das Ödland vor der drohenden Mutanteninvasion. Durch seine Erfahrungen im Ödland sah der Bunkeraufsehen in ihm eine Gefahr für den Frieden des Bunkers (und den Plan der Enklave?) und verstieß den Bunkerbewohner. Von dieser Entscheidung entsetzt verliessen einige andere Insassen, unter ihnen Lydia, Theresa und Lyle den Bunker, und folgten den Bunkerbewohner in die Verbannung. Der Aufseher wurde vermutlich von den verbleibenden "13ern" getötet als sie erkannten, das sie nur ein Experiment waren. (Huh?)
Der Bunkerbewohner und seine Gefolgsleute gingen nach Norden wo sie, umgeben von Bergen und Schluchten, das Dorf Arroyo gründeten und fortan als Stammesgesellschaft lebten. In den Überlieferungen dieses Stammes verklärte sich das Bild des Bunkers über die Generationen zur Mythe von der "Heiligen Dreizehn". Vermutlich der Nachfahre des Bunkerbewohners, in seinem Stamm das "Auserwählte Wesen" genannt wird rund 80 Jahre später ausgesandt um ein G.E.E.K. aus dem Bunker 13 zu bergen und damit das sterbende Dorf zu retten.
Am 15. Mai 2242 sendet die Enklave eine codierte Sequenz an Bunker 13, welche den Hauptcomputer aktiviert. Die Vaultbewohner versammeln sich und Martin Frobisher verkündet, das es Zeit sei den Bunker zu verlassen. Die Bewohner schauen das Lehrvideo an, um sich auf die harte Welt ausserhalb der sichern Vault vorzubereiten. (das Video im Vorspann von Fallout 2) Weniger als einen Tag später wurde Vault 13 geöffnet und die Bewohner werden von Enklave-Soldaten erwartet. Die Truppe erschießt drei der Bewohner, welche sich der Festnahme widersetzen wollen. Dann stürmen sie den Bunker und entführen alle Einwohner. Anschliessend setzt die Enklave eine Deathclaw in Bunker 13 aus und einige weitere im Umfeld des Bunkers. Sie sollen neugierige Bunkerarchäologen und zurückkehrende Flüchtlinge auf Distanz halten.
Die überlebenden Bunkerbewohner und die befreiten Sipplinge aus Arroyo gründen nach Fallout 2 das örtchen "New Arroyo".

http://de.fallout.wikia.com/wiki/Vault_13
Ich bin für die Enklave!
Benutzeravatar
Lantaris
Forum Admin
 
Beiträge: 225
Registriert: 11.2009
Wohnort: Luxembourg
Geschlecht: männlich

Zurück zu "ORTE UND STÄDTE"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast